Fajã da Caldeira do Santo Cristo

Levada - Faial PR03 FAI

video:

Trail Info

In das Landschaftsschutzgebiet des Zentralgebiets integriert, verläuft diese Streckenwanderung durch Zonen von großem vulkanologischen Interesse, führt an dem Geotop der Halbinsel Capelo vorbei und weist einen großen Reichtum an typischen Tier- und Pflanzenarten des Lorbeerwaldes auf. Entlang des Weges wechseln die Markierungen zwischen dem Gelb und Rot der Kleinen Route und dem Weiß, Rot und Gelb der Großen, wenn diese die Kleine Route kreuzt. Übergänge sind vor Ort durch Signalpfeile markiert.

Beginnen Sie die Wanderung in Alto do Chão in der Gemeinde Cedros und folgen Sie den Markierungen entlang der einzigen Levada (Wasserkanal) der Insel. Der Kanal wurde 1964 eingeweiht und galt mit 4 Jahren Bauzeit und 7 Jahren Planung als eines der größten Bauwerke auf den Azoren. Beginnend in 680 Meter Höhe und mit über 10 Kilometer Länge (derzeit sind nur 8 km begehbar) war seine Hauptfunktion genügend Wasser für die Produktion von Energie durch Wasserkraft zur Verfügung zu stellen. Das Wasser wird an mehreren Stellen entlang der Strecke erfasst und später zur Mini-Hydro-Anlage in Varadouro geleitet.

Entlang des Weges treffen Sie auf einige Beispiele der typischen Flora des Laurissilva-Waldes, darunter Lorbeer (Laurus azorica), Sanguinho - Großblättriger Kreuzdorn (Frangula azorica), Azevinho - Azoren-Stechpalme (Ilex azorica) und Urze - Baumheide (Erica azorica). Möglicherweise können Sie auch einige der auf den Azoren  vorkommenden Vögel beobachten, wie z.B. die Azoreanische Amsel (Turdus merula azorensis), das Wintergoldhähnchen (Regulus regulus inermis) und den Buchfink (Fringilla coelebs Moreletti). Hin und wieder öffnen sich entlang der Strecke Lichtungen, die den Blick auf die Reihe der Vulkankegel des Vulkankomplexes von Capelo freigeben.

Bei Passieren des Wasserspeichers, den Sie rechts umgehen sollten, sind Sie schon fast am Ende der Route. Machen Sie einen Abstecher nach links, indem Sie einen Zugangstunnel durchqueren der Sie ins Innere des Cabeço dos Trinta führt, einem Vulkankegel mit endemischer Vegetation. Zurück geht es auf dem gleichen Weg bis zur Asphaltstraße, wo die Route endet.

Profil

Informationen

Kategorie - Streckenwanderweg
Schwierigkeit - Leicht
Länge - 7.6 km
Zeit Durchschnitt - 2h30m
Einteilung
Bewerten Sie diesen Wanderwege
Durchschnittliche bewertung: 3.63 / 5
Anzahl der Bewertungen: 160
Downloads